Wenn Sie die aktuellen Nachrichten von Inter‑Marriage bekommen mochten, tragen Sie bitte hier Ihre E‑mail Adresse ein
  
This website uses cookies. By continuing to browse this site, you give consent for cookies to be used.
This website uses cookies.


Fragen-Antworten

  • Es gibt andere Agenturen, die Treffen mit russischen Frauen mit dem Ziel einer langfristigen und ehrlichen Beziehung vorschlagen. Gibt es Unterschiede? Für welche sollte ich mich entscheiden?

    Haben diese Agenturen ständige Büros in Osteuropa? Haben Sie Videos der Kandidatinnen? Haben sie einen Video-Konferenz-Service, durch den Sie direkt mit den Damen sprechen können, mit denen Sie korrespondieren? Bieten sie kostenlose Übersetzung (von einem professionellen Dolmetscher) Ihrer Briefe an? Haben sie einen Telefon-Service mit Dolmetscher? Wird die Kartei der Damen von Anti-Betrugs-Vereinen regelmäßig überprüft? Organisieren sie Ihre Reise nach Osteurope? Haben sie Beraterinnen, die man an jedem beliebigen Tag der Woche erreichen kann? Unsere Agentur ist stolz, mit "ja" auf all diese Fragen antworten zu können.

  • Ich war mit anderen Agenturen in Kontakt und habe Adressen russischer Frauen gekauft, um mit ihnen in Briefkontakt zu treten, aber die meisten haben nie geantwortet oder waren schon seit mehreren Monaten verheiratet: die Damen in Ihrer Kartei sind schön, aber sind sie auch seriös, und gibt es sie wirklich?

    Bevor sie sich in unsere Agentur einschreiben kann, muss eine Dame mehrere Etappen durchschreiten, um ihre Identität zu überprüfen, und die Motivation, ein Heim zu gründen:

    1) Jede Dame wird von der Direktorin unserer Partneragentur zu einem Gespräch eingeladenen.

    2) Wenn alles gut geht, unterschreibt die Dame einen Vertrag mit unserer Partneragentur.

    3) Um ihre Identität und ihre persönliche Situation zu beweisen, gibt die Dame der Partneragentur Photokopien der betreffenden offiziellen Dokumente.

    Durch unsere verschiedenen Services: Vodeokonferenz, Telefonkonferenz und e-Mail stehen wir in ständigem Kontakt mit unseren weiblichen Mitgliedern, und können so regelmässig unsere Kartei auf den neuesten Stand bringen.

    Ausserdem arbeiten wir eng zusammen mit den Anti-Betrugs-Agenturen, die falschen Anzeigen oder Damen mit unehrlichen Absichten suchen: wir gehören zu den Agenturen, die eine verlässliche Kartei osteuropäischer Damen hat, und sind bekannt und berühmt dafür, anspruchsvolle und rigorose Kriterien bei der Auswahl unserer Damen zu haben.

  • Ich habe schon einige emotionale Enttäuschungen hinter mir. Kann ich einer russischen oder ukrainischen Frau vertrauen, die noch dazu sehr hübsch und intelligent ist?

    Natürlich! Diese Damen möchten ihr Land verlassen und haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen, und alle Damen unserer Agentur sind sich bewusst, was es für sie bedeutet: sie müssen ihre Familie und ihre Freunde verlassen, um in ein Land zu gehen, in dem sie niemanden kennen ausser Ihnen, sie werden ihre Muttersprache nicht hören und am Anfang völlig von Ihnen abhängig sein. Aber sie sind bereit, das auf sich zu nehmen für den Mann, der ihr Herz erobert! Stellen Sie sich einmal die Frage: Gibt es viele Menschen auf der Welt, die zu so einem Opfer bereit wären?

  • Warum suchen diese Frauen Männer ausserhalb Russlands?

    Ganz einfach weil die Stellung der Frau in Osteuropa in den letzten 10 Jahren deutlich schlechter geworden ist. Die russischen Frauen wollen respektiert werden und wünschen Gleichberechtigung, genau wie die westlichen Frauen. Sie möchten einen Mann heiraten, der ihre Rechte anerkennt und respektiert. Das Problem besteht darin, dass sich die Mentalitäten der russischen Männer in Bezug auf die Stellung der Frau so gut wie nicht verändert haben.So ist ein Riss zwischen Frauen und Männern entstanden: die Frauen richten sich jetzt auf westliche Männer aus, die Frauen respektvoller gegenüber stehen.

    Die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen, die die früheren Ostblockländer seit Anfang der 90er Jahre durchgemacht haben, haben zu einer Verschlechterung der Lage der Frauen geführt, sowohl was ihre Repräsentation in den Sphären der Macht angeht als auch auf wirtschaftlichem Gebiet. Offiziell sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Aber die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Während des Kommunismus hatten Frauen eine Reihe von Vorteilen, vor allem bei der Erziehung und im Gesundheitswesen, aber es gab trotzdem keine wirkliche Gleichberechtigung. Heutzutage, auf dem Weg zur Marktwirtschaft, verschlechtert sich die Situation der Frauen noch.

    Die Frage der sexuellen Diskriminierung ist nie offen gestellt worden und die Mentalitäten sind sehr traditionsbewusst. In Wahrheit leben die Frauen mit der Doppelbelastung, Arbeit und Haushalt, sie arbeiten im Durchschnitt 15 Stunden mehr pro Woche als die Männer. Die Gleichheit auf dem Arbeitssektor hat nie zu einem gerechten Teilen der Hausarbeit geführt. Ein anderes Thema, tabu während des Kommunismus, die Gewalt gegen Frauen, war kürzlich zum ersten Mal in den Schlagzeilen der polnischen und rumänischen Zeitungen. Eine Untersuchung in Moskau hat gezeigt, dass ein Drittel der geschiedenen Frauen von ihren Männern geschlagen wurde. Gewalt in der Ehe ist zwar vom Gesetz verboten, aber in den meisten Fällen passiert dem Schuldigen nichts. In Armenien, Bulgarien, Georgien ist Gewalt nicht verboten. In Slowenien wird nur in "schweren Fällen" Gewalt in der Ehe geahndet, nicht aber bei "leichten Verletzungen", zu denen, laut Gesetz "Nasen- und Rippenbrüche, ausgeschlagene Zähne" zählen... Jedes Jahr werden 60 000 bulgarische Frauen von ihren Männern geschlagen. Und nur 1% der Vergewaltigungen werden bei der Polizei angezeigt. Im allgemeinen werden an Gleichberechtigungsforderungen von den osteuropäischen Gesellschaften sehr ungern gesehen. Der Slogan der Gleichberechtigung ist zwar vom Kommunismus verbreitet worden, hatte aber schlicht nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

    Die "sozialistischen" Revolutionen der östlichen Länder wollten einen neuen Menschen hervorbringen, und auch eine neue Frau. Einige eher illusorische Vorteile hat es auch gegeben, eine gewisse Gleichheit ist erreicht worden, und das auch in den Tragödien. Die Mädchen der Perestroika wollen dieses Modell nicht mehr, da zudem das brutale Zunehmen der Arbeitslosigkeit sie ihrer Arbeit beraubt. Heutzutage ist die weibliche Arbeitslosigkeit um 5% höher als die männliche. Es kommt oft vor, vor allem in Polen, das ein Arbeitgeber von einer Kandidatin einen Schwangerschaftstest verlangt, um sicherzugehen, dass sie nicht schwanger ist. In Bulgarien und Rumänien werden offen sexistische Anzeigen in den Tageszeitungen veröffentlicht.

    Jetzt, wo der " Sozialismus" zusammengebrochen ist, ein halbes Jahrhundert nach den Gesetzen, die Gleichheit der Geschlechter verkündeten, springt die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen ins Gesicht. Die Entwicklung des Familienkodex der UDSSR, gegründet 1919, überarbeitet 1926 und 1936, zeigt das Beispiel der Entwertung der Frauen unter dem sowjetischen Regime. Jede Überarbeitung brachte Restriktionen mit sich, was Schwangerschaftssabbruch, freie Union anging, und proklamierte im Gegenteil Werte wie Schwangerschaft und Mutterschaft.

    Die Oktoberrevolution hatte die Emanzipation der Frauen proklamiert, durch eine harmonische Verbindung von Mutterschaft und Arbeit. Die 1970 verabschiedeten Gesetze, wie der Elternurlaub oder Urlaub im Fall der Krankheit eines Kindes haben dieses Bild der arbeitenden Mutter noch verstärkt. Im Gegensatz zum allmächtiigen Parteienstaat war die Familie der Bereich der Eigeninitiative und der Autonomie.

    Diese generelle Tendenz, die Familie auf jeden Fall vor dem Einfluss des Staates zu schützen, konnte die Ungleichheit der Geschlechter maskieren. Die Erbschaft aus dem Kommunismus macht es den Frauen nicht leicht, in den Vordergrund zu rücken.

    In wenigen Jahren hat sich das Bild der Frau verändert. In russischen Illustrierten taucht das Bild einer "freien" Frau auf, die der westlichen nachempfunden ist, und einige, z.B. sexuelle Tabus, werden gebrochen. Die Tageszeitungen der sozialistischen Frau (Rabotnitsa, Sovietskaïa Jenchtchina, Krestianka - "Die Arbeiterin", "Die sowjetische Frau", "Die Bäuerin"), haben ihren Inhalt völlig verändert und sprechen früher verbotene Themen an, die westlichen Illustrierten (die französische Elle, die amerikanische Cosmopolitan, die deutsche Burda), an die russische Gesellschaft angepasst, verkaufen sich trotz ihres hohen Preises extrem gut.

    Im Gegensatz zu der Bewegung der 80er Jahre, dem Rückzug in die Privatsphäre, zeigen heute viele junge Mädchen beruflichen und persönlichen Ehrgeiz. Sie hatten aufgehört zu arbeiten, da sie von den "Wundern" der amerikanischen Fernsehserien beeinflusst waren. Heutzutage forden sie wieder ihr Recht auf Arbeit, und sind nicht bereit, auch nur das kleinste ihrer Rechte aufzugeben.

  • Kann ich mit Frauen Kontakt aufnehmen, die jünger sind als ich?

    Die russischen Frauen interessieren sich oft für Männer, die älter sind als sie selber, da sie schon früh eine grosse Reife entwickeln, und sich Männern, die 5 bis 15 Jahre älter sind, näher fühlen. In den 90er Jahren konnte ein Westeuropäer leicht ein Mädchen finden, das bis 30 Jahre jünger war, und das mit ihm eine Familie gründen wollte, aber diese Zeiten sind vorbei: die heutige Realität ist, dass ein aheutzutage reicht ein ausländischer Pass keineswegs, um Erfolg bei den russischen Damen zu haben. Wenn Sie zwischen 50 und 60 Jahre alt sind, dürfen Sie nicht darauf hoffen, ein 20jähjriges Mädchen zu heiraten, die 35 bis 40jährigen Damen aber werden sich sehr für Sie interessieren. Es kann schon vorkommen, dass ein 50jähriger Mann, der sehr gut aussieht, berühmt oder intelligent ist, eine russische Dame erobern kann, die 25 oder 30 Jahre jünger ist, aber das ist die Ausnahme, nicht die Regel. Wenn Sie für den Rest Ihres Lebens eine dauerhafte Union gründen wollen, müssen Sie realistisch sein, und nicht den Märchen glauben, die von gewissen Agenturen oder Treffclubs in die Welt gesetzt werden, und die behaupten, russische Mädchen suchten nach Männern, die 25 bis 30 Jahre älter sind als sie.

  • Nach welchen Charaktereigenschaften suchen die Damen aus Osteuropa?

    Die beiden wichtigsten Eigenschaften, die die Damen unserer Agentur suchen, sind Liebe und Sicherheit: das ist für sie das Wichtigste, sie suchen vor allem jemand, der sie liebt und versteht, sie suchen auch einen Mann mit stabiler beruflicher Situation, der die zukünftige Familie ernähren kann.

  • Nachdem ich mir Ihre Kartei von 1200 Damen angeschaut habe, möchte ich nur mit einer einzigen korrespondieren: statt mit mehreren in Kontakt zu treten, kann ich nicht meine ganze Aufmerksamkeit auf sie konzentrieren? Ich denke, das ist die beste Methode, ihr Herz zu erobern.

    Wir raten unseren Kunden, am Anfang mit mehreren Damen zu korrespondieren, aber einige möchten nur an eine Dame schreiben, denn die Fotos dieser Dame haben ihnen sehr gefallen.(Fotos sind das wichtigste Selektionskriterium) Sie glauben, es wäre die Frau ihres Lebens, dabei wissen sie noch gar nichts über ihren Charakter! Sie vertrauen ihrem ersten Eindruck und behalten ein Traumbild im Kopf: es kann gut sein, dass sie verstört sind beim ersten Treffen, falls die Dame eine andere Frisur hat, anders geschminkt oder anders angezogen ist als auf den Fotos!

    Man muss unterscheiden zwischen einem professionellen Foto, für das sich die Dame stundenlang vorbereitet hat (mit Schminken und Kleiderwahl), und dem Look, den diese Dame in ihrem Alltag hat.

    Man kann sich aufgrund der Fotos allein keine Idee von der Persönlichkeit der Dame machen: sie kann auf dem Foto einen sehr reservierten, sogar schüchternen Eindruck machen, und in Wirklichkeit sehr kommunukativ und extravertiert sein! Das gilt auch für die Kleidung und die Pose, die manchmal vom Fotograf ausgewählt wurde.

    Sie können selbstverständlich nur einer Dame schreiben, und ihr sagen, wie beeindruckt Sie von ihr sind, wie schön Sie sie finden, und dass sie füreinander geschaffen scheinen. Sie können auch denken, wenn Sie der Dame schreiben, dass Sie nur mit ihr Kontakt aufgenommen haben, wird sie gerührt sein und sich stärker für Sie interessieren. Aber das wäre ein Irrtum, aus folgenden Gründen:

    - In einer solchen Situation sind russische Frauen sehr pragmatisch: sie sind der Meinung, dass ein Mann sich keine ausreichende Meinung über seine zukünftige Frau bilden kann, wenn er nur ihr Foto gesehen und einen kurzen Fragebogen gelesen hat. Es wird ihr verrückt vorkommen, sich nur wegen eines Fotos zu verlieben, und sie wird denken, dass Sie nur ein Träumer sind.

    - Sie wissen genau, dass die Fotos nicht 100%iges Abbild ihrer alltäglichen Erscheinung sind und werden Angst haben, Sie beim ersten Treffen zu enttäuschen: es wird ihnen an Selbstvertrauen mangeln, und sie werden sich lieber mit jemandem treffen, der der äusseren Erscheinung weniger Wert beimisst.

    - Sie ziehen im allgemeinen Männer vor, die nicht so leicht zu erobern sind und die nicht sofort Liebeserklärungen machen: sie misstrauen Männern, die sich zu schnell verlieben, denn sie suchen eine dauerhafte Bindung und wollen nicht, dass ihr zukünftiger Mann sie wegen einer anderen Frau verlässt: die Dame wird denken, dass Sie nicht treu sein können.

    - Einer Dame ist es lieber, unter mehreren ausgewählt worden zu sein, nach einigen Monaten gegenseitigen Briefwechsels, denn sie wird das Gefühl haben, dass sich auch andere Damen für Sie interessieren, und dass Sie demnach ein Mann mit wirklichen Qualitäten sind, und nicht ein Verlierer, für den sich niemand interessiert.

    Wenn Sie der Dame sagen, dass Sie mit mehreren Damen korrespondieren, erhöhen Sie Ihre Erfolgschancen, denn meistens verschweigen die Mäner die Tatsache, dass sie mit mehreren Damen in Kontakt stehen, aber die russischen Frauen wissen genau, dass dem so ist. Mit Ihrer Aufrichtigkeit zeigen Sie auch Ihre Reife. Sie können ihr schreiben:

    "Ich stehe mit mehreren Damen in Briefkontakt, von denen ich hoffe, dass wir Gemeinsamkeiten haben, aber das kann nur die Zeit entscheiden. Ich hoffe, wir werden uns schreiben können, um einander besser kennenzulernen. Auf jeden Fall: falls Sie oder ich merken sollten, das wir nicht füreinander geschaffen sind, lassen Sie uns einen Abschiedsbrief schreiben, damit der andere Bescheid weiss."

    Sie weiss dann, dass Sie ehrlich, seriös, realistisch, und ihrer Person gegenüber respektvoll sind (denn Sie gehen davon aus, dass auch Sie sich jemand anderem zuwenden kann), und sie weiss, dass sie wirklich an ihr interessiert sind, wenn Sie ihr schreiben.

    Sie wird umso sorgfältiger darauf aus sein, ihr Herz zu erobern und ihre Persönlichkeit zu entdecken;

    Es liegt an Ihnen, zwischen Illusion und Realität zu wählen.

    Sie können sich entweder in ihre Träume flüchten, oder weltoffen und ehrlich sein. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.

  • Ausser dem Mitgliedsbeitrag an Ihre Agentur, mit welchen Geldausgaben muss ich rechnen?

    Dies ist ein Thema, über das die Agenturen selten sprechen (es ist nur zu deutlich, aus welchen Gründen), einige sagen sogar, die Damen könnten ihre Reisekosten selbst bezahlen, das stimmt... in 0.5% der Fälle!

    Wie soll sich eine russische Frau bei einem Durchschnittseinkommen von 50 Dollar ein Flugticket für 650 Dollar (im Durchschnitt) leisten können? Und glauben Sie nicht, eine Reise würde ausreichen!

    Meistens muss man mit zwei Reisen rechnen: die erste natürlich für das Treffen, und dann, wenn alles gutgegangen ist, eine zweite um die Hochzeit zu organisieren. Sie müssen mit durchschnittlich 1300 Dollar rechnen.

    Dazu kommen die Kosten für das Visum und andere offizielle Dokumente: etwa 300 Dollar.

    Also im Ganzen durchschnittlich etwa 1 600 Dollar, die hinzukommen. Es gibt Agenturen, die ihren Kunden einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von

    3 000 Dollar anbieten und ihnen nichts von diese Kosten sagen, um sie nicht zu entmutigen.

    Was die Kosten betrifft, sollten Sie aufmerksam meinen Anti-Betrug-Ratgeber lesen

  • Sollte das erste Treffen in Osteuropa oder in Deutschland stattfinden?

    Es braucht viel Mut für eine russische Frau, in ein fremdes Land zu gehen, in dem sie niemanden kennt (die meisten von ihnen sind noch nie gereist), um einen Fremden zu treffen, und die meisten werden es viel angenehmer finden, wenn Sie das erste Mal kommen.

    Und selbst die, die den Mut haben, Sie in Deutschland zu besuchen, für höchstens dreiMonate (Dauer eines Visums), sind abhängig von ihrer beruflichen Situation: eine Frau, die in Russland arbeitet (und das ist oft der Fall) wird nur für ein oder zwei Wochen nach Deutschland kommen, und sicher nicht für mehrere Monate, denn sie wird auf keinen Fall aus einer Laune heraus ihre Arbeit und ihre Wohnung in Russland aufgeben, ohne 100% sicher zu sein, dass Sie der Mann ihres Lebens sind.

SHARE ME WITH

Wir sind fuer Sie da:

Falls Sie Interesse haben, koennen Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

E-Mail: contact@inter-mariage.com

Tel.: +33 9 54 61 07 27 (in English, French or Russian, please!)

Offizeller Sitz: Inter-Mariage, 178 Avenue Estienne d'Orves, 83500, La Seyne sur Mer, France

Firmenregister 433 086 204 00040

Follow us: Inter-Mariage - rencontres femmes russes Twitter Google+  YouTube Dailymotion Vimeo


© 2000-2017 Inter-Mariage.com 
All rights reserved!